Home

Alles in den eigenen Händen

Die SG Kloten/Ror­bas tritt am Samstag um 18 Uhr in der Klotener Ruebisbachhalle in der Aufstiegsrunde zur 1. Liga der Männer gegen Mutschellen an. Mit dem 28:27-Auswärtserfolg in Andelfingen hat sich die Ausgangslage verändert. Den Unterländern würde ein Remis gegen die Aargauer reichen, um sich den 2. Platz und damit bereits den Aufstieg zu sichern.

Spielvorschau von Peter Weiss, Zürcher Unterländer

Im Falle einer Niederlage wäre Kloten/Rorbas indes auf deren Hilfe gegen Andel­fingen eine Woche später angewiesen. Assistenztrainer ­Andy Frideling blickt der Partie gegen Mutschellen, das wie die Unterländer als Drittplatzierter in die Aufstiegsrunde nachgerückt ist, optimistisch entgegen: «Wir haben alles in den eigenen Händen, und wir werden mit einem kompletteren Kader antreten.» Tatsächlich werden, abgesehen von Kreisläufer Pascal Bellwald, der noch in den Ferien weilt, alle in Andelfingen abwesenden Spieler wieder dabeisein. Den Gegner Mutschellen haben­ die Unterländer in einem Testspiel zur Vorbereitung auf die aktuelle Saison schon kennen gelernt. Auch wenn die Gäste sich inzwischen verstärkt haben, ist Cheftrainerin Agnes Kriser vor ihnen nicht bange: «Die Spieler müssen weiter an sich glauben – und keine Angst haben, vor niemandem.»

Events

Partnerverein

Wir unterstützen:

Newsletter Anmeldung

Hier könnt Ihr Euch für den Kloten Handball Newsletter eintragen, der Euch regelmässig auf dem Laufenden hält, was in und um den Verein passiert.

Sponsoren & Partner