Home

Klare Heimniederlage gegen Stäfa mit 25:32 (8:13)

Im ersten Spiel des neuen Jahres trafen die Klotener zum zweiten Mal in dieser Saison auf Stäfa. Nach dem Sieg im Hinspiel wollte man natürlich auch in dieser Begegnung punkten. Das dezimierte Kader und die mangelnde Chancenauswertung verunmöglichten aber einen Punktgewinn.

Die erste Halbzeit verschliefen die Klotener komplett. 0:4 legten die Gäste vom Zürichsee vor, ehe auch sie einen Gegentreffer hinnehmen mussten. Die Abwehr war zu passiv und im Angriff agierte man überhastet und unkonzentriert. Die Klotener ohne die beiden verletzten Leistungsträger Fabian Siegrist und Fabian Wieser mussten zusätzlich auf zwei weiter Spieler verzichten. Die zu wenig eingespielte Angriffsformation liess sich zu vielen Unkonzentriertheiten hinreissen und kassierte in der Deckung einige unglückliche Tore. Dazu kamen gleich zu Beginn zwei verschossene 7-Meter, was die Situation auch nicht gerade schmackhafter machte. Die geschickt agierenden Stäfner sicherten sich so zur Pause einen 5-Tore Vorsprung.

Auch der zweite Durchgang verlief nicht nach dem Geschmack des Heimteams. In der Verteidigung verzeichnete man weiterhin grosse Probleme mit dem gegnerischen Spiel. Nach 8 Minuten im zweiten Durchgang zog Coach Agnes daher bereits die zweite Auszeit des Spiels. Mit der Umstellung der Deckung auf eine passivere 6:0 Formation wollte man mehr Kompaktheit ins Abwehrspiele bringen. Doch der Vorsprung der Seebuben war bereits auf komfortable 9 Tore angewachsen. Beim 9:18 gelang dann endlich Besserung im Spiel. Im Angriff agierte man deutlich geschickter und konnte das Spieldiktat wenigstens für diese Phase übernehmen. Daniel Binder im Tor unterstützte die Aufholjagd zusätzlich. Den Flüghafenstädtern gelang es, den Rückstand auf 5 Tore zu verkürzen, mehr war allerdings nicht mehr drin. Defensiv sowie offensiv blieb man weit unter den Erwartungen und zog eine klare und verdiente 25:32 Niederlage ein. Trotz den wichtigen Absenzen darf man mit dem gezeigten Spiel auf keinen Fall zufrieden sein.

Die Tabelle gestaltet sich indes immer spannender. Zwischen dem dritten Rang der Klotener und dem achten Platz liegen gerade mal 4 Punkte. Es heisst also sich schnellstmöglich zu rehabilitieren und die ersten Punkte des Jahres einzufahren. Gelegenheit dazu gibt es nächsten Samstag in Effretikon, Anpfiff um 15:45 im Eselriet.

Events

Partnerverein

Wir unterstützen:

Newsletter Anmeldung

Hier könnt Ihr Euch für den Kloten Handball Newsletter eintragen, der Euch regelmässig auf dem Laufenden hält, was in und um den Verein passiert.

Sponsoren & Partner