Home

Krimi-Sieg im Spitzenkampf 28:27 (13:10)

Mit dem SC Volketswil war am Samstag das zweitplatzierte Team der Liga zu Gast in Kloten. Mit lediglich einem Verlustpunkt noch ungeschlagen zählten die Volketswiler somit definitiv zu den harten Brocken. Umso mehr wollten die Klotner auch in diesem Spiel punkten und die Gäste so in der Tabelle hinter sich lassen.

Die Startminuten gestalteten sich zunächst ausgeglichen. Beide Teams zeigten, dass sie nicht vergebens vorne in der Tabelle anzutreffen sind und lieferten sich einen Kampf auf Augenhöhe. Im Angriff nutzten die Klotener ihre Chancen mit der Zeit etwas besser als die Gäste und konnten sich etwas absetzen. In der Abwehr wurde auf beiden Seiten kräftig zugepackt, was bei den agilen und schnellen Angriffen auch nötig war. Mit einem guten Rückhalt im Tor hatte das Heimteam kurz vor der Pause die Möglichkeit auf 5 Tore davonzuziehen. Leider liess man die Chance ungenutzt und wurde umgehend bestraft. somit wechselten die Teams beim Pausenstand von 13:10 die Seiten.

Die den Start in die zweite Spielhälfte nutzten dann die Gäste wesentlich besser. Sie bestraften eine kleine Schwächephase der Flughafenstädter umgehend und gestalteten das Spiel wieder sehr ausgeglichen. Der Vorsprung aus der ersten Halbzeit war bereits verschwunden und es zeichnete sich eine sehr knappe Schlussphase ab. Die Schiedsrichter hatten in diesem hart und temporeich gespielten Spiel wirklich keine beneidenswerte Position, waren viele Entscheidungen schnell und sehr schwierig zu treffen. So kam es, dass die Klotener sich kurz vor Spielende gleich zwei Zeitstrafen einhandelten und im Abschluss nicht reüssierten. Der SC liess sich nicht zweimal bitten und netzte ca. 10 Sekunden vor Spielende zum 27:27 Ausgleich ein. Hellwach lancierten die Klotener das schnelle Anspiel wo Fabian Siegrist mit dem Ball davonzog, eher er kurz vor seinem Abschluss unsanft gestoppt wurde. Dann überschlugen sich die Ereignisse im ohnehin schon aufgeheizten Spiel und die Schiedsrichter stellten gleich zwei Volketswiler Spieler mit roter beziehungsweise sogar blauer Karte vom Platz. Zudem resultierte ein 7-Meter mit gerade mal noch 3 Sekunden auf der Uhr. Siegrist trat gleich selber zum Strafwurf an. Er konnte seinen Wurf aber nicht richtig platzieren und der Torwart parierte seinen Versuch sehenswert. Glücklicherweise landete der Abpraller aber wieder beim Werfer, der dann beim zweiten Versuch einnetzte. Das Spiel war aus und der knappe Sieg Tatsache. Die Nervenaufreibende Parte wurde also mit einer gehörigen Portion Glück entschieden.

Nichtsdestotrotz schieben sich die Klotener weiter in der Tabelle nach Vorne. Momentan auf den zweiten Platz, sind sie mit nur einem Punkt Rückstand in Lauerstellung. Das macht Lust auf mehr und zeigt, dass sich das Team um Trainerin Agnes langsam eingespielt hat.

SG Kloten / Rorbas – SC Volketswil 28:27 (13:10)

SG Kloten / Rorbas: S. Wieser, Binder; Siegrist (7/3), Bellwald (1), Gschwend, Lütscher (3), Rusterholz (5), Pantic (4), Schreier, F. Wieser (5), Wullschleger (3)

Events

Partnerverein

Wir unterstützen:

Newsletter Anmeldung

Hier könnt Ihr Euch für den Kloten Handball Newsletter eintragen, der Euch regelmässig auf dem Laufenden hält, was in und um den Verein passiert.

Sponsoren & Partner