Home

kloten handball holt ersten Heimsieg und bleibt in Spitzengruppe

Glen Rothenbühler sicherte mit seinem Treffer zum 27:25 den klotener SiegDas Team von Trainer Ole Bull bringt den ersten Heimsieg unter Dach und Fach und setzt sich gegen den TV Unterstrass vor toller Kulisse knapp, aber verdient mit 27:25 durch.
In der Begegnung zweier Teams auf Augenhöhe fiel die Entscheidung zugunsten von Kloten erst in den Schlussminuten. Garanten für den ersten Sieg vor heimischem Publikum in dieser Saison waren Goalie Simon Wieser, der eine starke zweite Halbzeit zeigte sowie Glen Rothenbühler, der in der hektischen Schlussphase Nervenstärke bewies und mit seinem Treffer zum 27:25 Endstand den Sieg endgültig sicherte.

Den besseren Start in das Match erwischten die Gäste aus Unterstrass, die mit 0:1 in Führung gingen. Die Gastgeber aus Kloten konnten im direkten Gegenzug zwar zum 1:1 ausgleichen, doch Unterstrass ging wieder mit 1:2 in Führung und kurz darauf musste Severin Wullschleger, nach einer zu engagierten Abwehraktion, eine 2-Minuten-Strafe absitzen. Die Gäste waren hoch motiviert und erhöhten in Überzahl auf 1:3. Doch von nun an fanden auch die Gastgeber besser ins Spiel. Kloten blieb dran und konnte mit einem Tor von Fabian Siegrist zum 5:5 wieder ausgleichen und wenig später durch einen Treffer von Severin Wullschleger erstmals in Führung gehen.
Aber auch der TV Unterstrass liess sich nicht abschütteln, glich erneut aus und blieb auch weiter am Drücker, denn bei kloten handball offenbarten sich in der Anfangsphase noch Abstimmungsprobleme in der Deckung. Nach einer unglücklichen Aktion musste Severin Wullschleger nach noch nicht einmal einer Viertelstunde schon das zweite Mal auf die Strafbank. Die Gäste aus Unterstrass nutzten die Überzahl aus und gingen mit dem 7:8 ihrerseits in Führung. Diese konnten sie wenig später auf 7:10 ausbauen. Doch Kloten hielt dagegen, liess den Abstand nicht grösser werden und war beim 10:12 zur Halbzeit weiterhin in Schlagdistanz. Beinahe hätte Severin Wullschleger gar noch den Anschlusstreffer zum 11:12 erzielt, der Ball überquerte allerdings erst Bruchteile nach der Pausensirene die Linie und somit zählte der Treffer leider nicht.

In der Halbzeitpause fand Trainer Ole Bull dann offensichtlich die richtigen Worte, denn kloten handball legte zu Beginn der zweiten Spielhälfte einen Blitzstart hin. Mit einem 4:0-Lauf innerhalb der ersten vier Minuten nach Wiederanpfiff drehten die Hausherren das Ergebnis zu ihren Gunsten und gingen mit 14:12 in Führung. Ein Grund dafür war auch, dass Torhüter Simon Wieser, der nach dem Seitenwechsel für Daniel Binder ins klotener Tor gekommen war, gleich die ersten vier Würfe der Gäste entschärfen konnte. Allerdings blieb das Spiel weiter eng und in der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem sich keine der beiden Mannschaften mit mehr als zwei Toren absetzen konnte. Über die Zwischenstände 15:15 und 17:17 stand es genau eine Viertelstunde vor dem Ende 20:20.
Und da war sie wieder, die starke Schlussphase von kloten handball. Mit zwei Treffern in Serie legten die Hausherren zum 22:20 vor. Dann kassierte Abwehrchef David Schlütter jedoch eine 2-Minuten-Strafe und Unterstrass verkürzte wieder auf ein Tor. Dafür kam nun der starke Auftritt von Glen Rothenbühler. Kurz zuvor von Trainer Bull gebracht, markierte er in Unterzahl das 23:21. Das Spiel war aber noch längst nicht entschieden, waren auf der Uhr doch noch gut 10 Minuten zu spielen. Per 7-Meter-Strafwurf glich Unterstrass in der 56. Spielminute wieder zum 24:24 aus. Im direkten Gegenzug traf Rany El Nashar mit einem Gewaltwurf zum 25:24 und damit zur erneuten Führung für Kloten. Aber auch die konnten die Gäste nochmals egalisieren. 100 Sekunden vor Spielende, beim Stand von 25:25, nahm Bull schliesslich das Team-Time-Out, um seiner Mannschaft letzte taktische Anweisungen für die Schlusssekunden mitzugeben – und bewies dabei ein goldenes Händchen. Denn zunächst traf Rany El Nashar zu erneuten Führung und die Gäste aus Unterstrass verloren im folgenden Angriff durch einen technischen Fehler den Ball. Sie setzen nun alles auf eine Karte und gingen in offene Manndeckung über. Doch Glen Rothenbühler behielt die Übersicht, setzte sich gegen einen Unterstrasser Gegenspieler durch und netzte 15 Sekunden vor Spielende zum 27:25 für Kloten ein und sicherte damit endgültig den ersten Heimsieg der Saison.

kloten handball – TV Unterstrass 27:25 (10:12)
kloten handball: Binder (1.-30.), S. Wieser (31.-60.); Siegrist (6), Bellwald (1), Zaoui (3/3), Härri, Ernst, Wullschleger (7), Rothenbühler (2), Schlütter, Muff (n.e.), El Nashar (5), Baumgartner (3), Schinzel; Trainer: Bull

Sporthalle Ruebisbach

Schiedsrichter
Joe Hässig, Daniel Brügger

Spielfilm
0:1, 1:3, 3:5, 6:5, 7:6, 7:10, 9:11 10:12 (Halbzeit), 14:12, 14:14, 17:17, 18:19, 22:20, 23:23, 25:24, 27:25 (Endstand)

Stimme zum Spiel von kloten handball Trainer Ole Bull
In der ersten Halbzeit haben wir noch zu viele Fehler gemacht und vorne zu viele Chancen liegen gelassen.
In der zweiten Halbzeit sind wir dann viel besser ins Spiel gekommen und Simi Wieser hat hinten stark gehalten. Das verletzungsbedingte Fehlen einiger Stammspieler hat man schon gemerkt, aber dafür sind heute andere Spieler in die Bresche gesprungen und haben Verantwortung übernommen – genau so stelle ich mir das vor.
Kompliment an meine Mannschaft, alle haben gut gekämpft und sich diesen Sieg verdient.

Events

Partnerverein

Wir unterstützen:

Newsletter Anmeldung

Hier könnt Ihr Euch für den Kloten Handball Newsletter eintragen, der Euch regelmässig auf dem Laufenden hält, was in und um den Verein passiert.

Sponsoren & Partner