Home

kloten handball bleibt auswärts ungeschlagen

kloten handball gelingt 2 Sekunden vor Schluss der Ausgleich in Uznachkloten handball holt in einem umkämpften Spiel mit einer an Spannung und Dramatik kaum zu überbietenden Schlussphase ein 30:30 Unentschieden bei der SG Uznach und bleibt auswärts weiter ungeschlagen. Ein im Angriff überragender Fabian Siegrist erzielt den Ausgleich zwei Sekunden vor Spielende.

Das es kein einfaches Spiel gegen die körperlich starken Uznacher werden würde, war von Anfang an klar. Beide Mannschaften legten gleich zu Beginn mit rasantem Tempo los. Die Gastgeber erzielten das erste Tor zum 1:0, das der klotener Spielmacher Severin Wullschleger allerdings postwendend wieder egalisierte. Und in diesem Tempo ging es dann auch weiter, Uznach legte vor und Kloten glich aus, sodass es nach noch nicht einmal sieben Minuten bereits 5:5 stand. Auch in der Folge blieb das Spiel über die Zwischenstände 8:8 und 11:10 ein offener Schlagabtausch. Dann leisteten sich die Klotener einige Fehlwürfe, die die Gastgeber ausnutzen und mit dem 13:10 in der 23. Spielminute erstmals mit drei Toren in Führung gehen konnten.
Ole Bull, Trainer von kloten handball, nahm daraufhin ein Team-Timout, um seine Mannschaft wieder besser auf den Gegner einzustellen. Und das gelang ihm auch. In der Abwehr wurde nun energischer zu Werke gegangen und vorne die Angriffe konzentrierter abgeschlossen. Kloten holte auf und schliesslich gelang Fabian Wieser eineinhalb Minuten vor der Halbzeitpause per Tempogegenstoss der Treffer zum 15:15 Ausgleich. Doch die Freude über den Ausgleich währte nicht lange, denn die SG Uznach ging 40 Sekunden vor der Halbzeitpause erneut in Führung. Kloten wollte den verbleibenden Angriff nutzen, um den Ausgleich zur Halbzeitpause wieder herzustellen, hatte aber die Rechnung ohne die Gastgeber gemacht. Der Abschluss kam etwas zu früh und unplatziert, der Uznacher Torhüter konnte den Wurf parieren und einen Tempogegenstoss einleiten, den Uznach 3 Sekunden vor der Pausensirene zur 17:15 Halbzeitführung verwandelte.

Zu Beginn der 2. Halbzeit hatte kloten handball zunächst den besseren Start und konnte schnell wieder ausgleichen. Das Spiel blieb jedoch weiter hart umkämpft und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Bis zum 20:19 nach knapp 40 Minuten war es eng, dann konnten sich die Gastgeber, begünstigt durch Unkonzentriertheiten auf Seite von kloten handball, erstmals mit vier Toren absetzen. Dezimiert durch eine umstrittene 2 Minutenstrafe und kurz darauf einen vermeidbaren Wechselfehler, musste kloten handball eine doppelte Unterzahlsituation überstehen. Als in dieser Phase die SG Uznach neuneinhalb Minuten vor dem Ende mit 27:22 in Führung ging, sah es nicht gut aus für Kloten.
Was nun allerdings in den letzten neun Minuten folgte war ein wahrer Handballkrimi, den wohl auch Alfred Hitchcock nicht besser hätte inszenieren können.
Fabian Wieser und Fabian Siegrist mit einem Doppelpack sorgten innerhalb von drei Minuten wieder für den 25:27 Anschluss aus Sicht von kloten handball. Doch die Gastgeber hielten ebenfalls dagegen und legten das 28:25 vor. Keine 20 Sekunden später hatte Kloten durch Fabian Wieser jedoch bereits wieder verkürzt. Uznach war nun am Drücker und traf, aber Kloten konnte postwendend erneut auf zwei Tore, zum 29:27, verkürzen. In der Abwehr wurde ein Ball abgefangen und der an den Kreis eingelaufene Rany El Nashar freigespielt. Aber die grosse Chance auf ein Tor heran zu kommen konnte nicht genutzt werden. Stattdessen erzielten die Gastgeber im direkten Gegenzug das 30:27. Zwei Minuten und 13 Sekunden vor dem Ende schien die Vorentscheidung gefallen zu sein. Kaum jemand in der Halle hatte jetzt noch an die Mannschaft von kloten handball geglaubt – ausser sie selbst!
Im nächsten Angriff verwandelte Fabian Siegrist einen 7m Strafwurf und 39 Sekunden vor Spielende gelang Fabian Wieser der Anschlusstreffer zum 29:30 aus Sicht von kloten handball. Trainer Bull setzte nun alles auf eine Karte und beorderte sein Team dazu in offene Manndeckung überzugehen – und die Massnahme hatte Erfolg. Die Uznacher waren verunsichert und kloten handball konnte einen Fehlpass provozieren. Es verblieben 16 Sekunden und Ballbesitz für Kloten. Die Gastgeber versuchten mit allen Mitteln einen klotener Torwurf zu verhindern, was ihnen auch bis kurz vor Schluss gelang. Dann gab es nochmals einen Freiwurf für Kloten auf halblinker Position. Der an diesem Tag im Angriff überragende Fabian Siegrist schnappte sich den Ball, führte den Freiwurf direkt aus und traf zwei Sekunden vor dem Ende zum vielumjubelten 30:30 Ausgleich.

SG Uznach - kloten handball 30:30 (17:15)
kloten handball: Binder (18.-30. u. 41.-60.), S. Wieser (1.-17. u. 31.-40.); Siegrist (14/4), Zaoui, Härri (1), Ernst, Wullschleger (5), Schlütter, F. Wieser (7), Muff (n.e.), El Nashar, Baumgartner (3); Trainer: Bull

Turnhalle Haslen

Schiedsrichter
Dominic Hasler, Christian Hungerbühler

Spielfilm
1:0, 3:3, 5:5, 8:8, 11:10, 14:11, 15:15, 17:15 (HZ), 17:17, 20:17, 23:19, 27:22, 28:26; 30:27, 30:30 (Endstand)

Stimme zum Spiel von kloten handball Trainer Ole Bull
Ich bin sehr froh, dass wir einen Punkt aus Uznach mitnehmen können. Es war am Schluss sicher ein wenig Glück dabei, aber der Punkt ist absolut verdient.
Meine Mannschaft hat grosse Moral gezeigt, sich nie aufgegeben und bis zum Schluss gekämpft. Und dafür sind wir am Ende belohnt worden.

Events

Partnerverein

Wir unterstützen:

Newsletter Anmeldung

Hier könnt Ihr Euch für den Kloten Handball Newsletter eintragen, der Euch regelmässig auf dem Laufenden hält, was in und um den Verein passiert.

Sponsoren & Partner